Es! Geht! Wieder! Los!

Jaaa! Ich bin eine alte Schlampe! Asche auf mein Haupt! Ich habe euch schändlich vernachlässigt. Und ihr habt treu gewartet. Jahrelang! Weinend! Aber was sollte ich denn schon schreiben? “Heute aß ich Möhren …” Nee, da schreibe ich lieber nix. Zugegeben, letztes Jahr ging mit meinen Knorkatoren ganz schön die Post ab. Aber um darüber informiert zu sein, muss doch keiner auf meine Website gehen. Na, wie auch immer, ich habe jetzt ein neues Soloprogramm gebastelt. “Alf Ator Extreme” Und Auftritte gibt es auch schon. Könnt ihr bei “Termine” anschauen. Ist noch längst nicht alles, da wird noch ne Menge passieren. Und für alle die, die sich geärgert haben, dass meine Bücher ausverkauft waren: Im März erscheint “The noch Besteren of Alf Ator” – eine erweiterte Neuauflage meiner gesammelten Comics. Diese Version ist um einiges dicker als die alte, so dass auch die jenigen wieder zuschlagen müssen, die “The Best of fast allen Comics” schon haben :-)

Celle vs. Unterschmudorf

Werte Menschheit!
Es ist amtlich: Ein gigantischer Asteroid rast auf die Erde zu. Er wird am 10.01.2014 um 21:00 in Unterschmudorf einschlagen. Glücklicherweise hat die Welt mich. Ich werde zu diesem Zeitpunkt auf dem Unterschmudorfer Marktplatz stehen und den Felsbrocken mit meinen starken Armen ins All zurück befördern. Der Nachteil: Meine bereits ausverkaufte Show in der CD-Kaserne Celle muss leider ausfallen, da ich nicht an zwei Orten zugleich sein kann. Einen neuen Termin gibt es noch nicht, weil ich in den Folgemonaten mit meiner Band Knorkator unterwegs sein werde. Die bereits verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können zurück gegeben werden. Meckert nicht, Unterschmudorf muss überleben!
Euer Alf Ator

Ponyhof Frankfurt wird verschoben

ES TUT MIR LAAAAAEID!

Der ponyhof Gig muss erstmal kurzfristig abgesagt werden.Schuld ist meine bescheuerte Tochter, die ausgerechnet heute erkranken musste.

das gibt kloppe!

ein neuer Termin wird alsbald angesetzt und veröffentlicht :-)

der neue Lübeck-Termin

Es ist mir eine Freude, euch mitteilen zu dürfen, dass ein neuer Lübeck-Termin gefunden wurde. Am 8.März werde ich Lübeck heimsuchen, und NICHTS wird mich diesmal aufhalten! bis denn!

Lübeck fällt aus! (bzw. wird verschoben)

6.12.2012: Es ist peinlich, aber leider wahr: Der große Alf Ator ist krank! Ich kotze und scheiße, als wäre ich ein Esel-Streck-Dich. Heute wollte ich eigentlich in Lübeck auftreten, aber das muss nun leider ausfallen. Wir finden einen neuen Termin innerhalb der nächsten 3 Monate. Die Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit. Tut mir Leid :-(

ALF ATOR of DEATH

Unglaublich! Die neue Show von Alf Ator ist fertig und wird ab September 2012 aufgeführt!

The Best of fast allen Comics

Na ich bin ja vielleicht einer! Da muss mich mein Ex-Manager darauf hinweisen, dass ich ja mal auf meiner Seite erwähnen könnte, dass mein neues Buch ab sofort erhältlich ist.
SCHAUT HIER!

The Tod

Unglaublich!

Galerie

Der Dezember 2010 steht unter dem Zeichen der Bildenden Kunst. Bis zum 21.01.2011 hängen die Gemälde des ALF ATOR in der TheARTer Gallery im kulturellen Herzen Berlins. Na, und was ist wohl das kulturelle Herz Berlins? Welchen Stadtteil unserer Hauptstadt kennt man weltweit als Zentrum der schönen Künste? Richtig: Lichtenberg! Und in der Hagenstraße 56 tummeln sich in den nächsten Wochen die Kunstkenner aus allen Teilen unseres Landes, ach, aus allen Ländern unseres Planeten, ach, von allen Planeten des Sonnensystems, ach, von allen Planetensystemen unseres Quadranten, ach, von allen Quadranten unserer Galaxie, ach, von allen Galaxien unseres Universums, ach, von allen Universen unseres Multiversums, ach, von allen Multiversen, die sich im Kopf des ALF ATOR gebildet haben, ach, aus allen ATOR – Köpfen, die je Multiversen kreiert haben. Und ganz besonders der 17.12.2010 sei hier erwähnt. Denn an diesem Tag führt der Meister sogar seine atemberaubende musikalisch-dramatische interaktive Multimedia-Comedy-Show in der Galerie auf.
Also tut mir jetzt bitte den Gefallen und springt freudig auf und ab!
Danke.

Nius

Hm … was gibt es eigentlich neues? Eigentlich recht viel. Zum Beispiel haben die Fische im Aquarium meines Sohnes zu viel gefickt, und nun wird das Teil zu klein – bzw die zu viel. Was tun? Die Hälfte entsorgen? Entscheiden, wer leben darf und wer sterben muss? Futter und Temperatur reduzieren, damit nur die besten durchkommen? Ein neues Aquarium kaufen? Einige verschenken? Braucht jemand Black Mollys? Egal, ich glaube was euch eher interessiert, ist die Frage, was ich so beruflich zu tun gedenke. Also: Heute fahre ich nach Mainz. Und am 25. November gastiere ich in Hannover. Anfang Dezember habe ich mal wieder eine Ausstellung meiner Bilder. Und zwar in Berlin! TheARTer Gallery heißt der Laden, und am 17.12. werde ich dort auch einen Auftritt haben. Zwar muss ich wohl aus Rücksicht auf die Bilder auf meine übliche Pyro-Show verzichten, aber eine kleine Bühne ist vorhanden, also gibt es “Das noch neuere Testament” sozusagen unplugged. Geht das? Playback unplugged? Egal. Was noch? Wenn alles gut geht, werde ich für die nächsten 10 Folgen von Metalocalypse (wo ich vor ein paar Monaten schon als Synchronsprecher mitwirkte) die deutsche Fassung schreiben. Ist Neuland für mich, wird mich auch ganz schön in Anspruch nehmen, aber immerhin – 3 Millionen Euro haben oder nicht haben … Am 19. Dezember absolviere ich einen kurzen Gastauftritt bei einer Band, die Knorkatorlieder nachspielt. Das klingt jetzt seltsam, im Prinzip ist das auch mehr ein Comedy-Abend, aber die sind ganz nett und bieten mir echt ein Vermögen, also was soll’s?
Im nächsten Jahr werde ich dann mit einem neuen Theaterstück unterwegs sein. Der Titel: “Das Geheimnis meiner Schönheit”. Ich werde mich dabei mehr auf die Musik konzentrieren und weniger lesen (wenn ich das überhaupt je gemacht habe), behalte natürlich die Hits :-) im Programm, und präsentiere darüber hinaus auch gleich noch mein im Februar erscheinendes Buch “The Best of fast allen Comics”. Die Termine stehen noch nicht 100 prozentig fest, aber wahrscheinlich wird sich die Tour größtenteils auf das erste Quartal konzentrieren, denn danach werde ich wieder intensiv mit einer Band zusammenarbeiten, wo ich schon mal aktiv war. Und nein, diese Band fängt nicht mit “R” an! Eher so in die Richtung “K”. So, das war es jetzt eigentlich, oder? Ja.