Literatur

ALF ATOR ist ein Schriftsteller. Seine Bücher sind zumeist ein Haufen Kurzgeschichten mit Bildern, sowie auch Bilder ohne Kurzgeschichten. Seine legendären “Unvollendeten Geschichten” gehören aufgrund der virtuos arrangierten komplexen Verstrickung mehrerer zum Teil selbstbezüglicher Ebenen in Ländern wie Andorra oder dem Tschad inzwischen zur Schulliteratur.

Gerade ist sein neues Buch The best of fast allen Comics erschienen und in jedem Buchladen erhältlich, der diese Bezeichnung verdient. Der aus dieser Formulierung resultierende Gedanke, dass alle Buchläden, die dieses Buch nicht führen, diese Bezeichnung nicht verdient hätten, ist beabsichtigt.

Das 2008 erschienene Buch “Die Satanischen Achillesferse” ist … wie soll ich es formulieren … im Jahre 2008 erschienen. Kaufen?

dsaf-cover.jpg

Dazu gibt es ab überall auf der Welt (außer in völlig abgefuckten Einöden) eine Art Lesung.

alf_lesung_2008_plakat_04f_cover-2.jpg

Ein kleiner Vorgeschmack

Noch ein kleiner Vorgeschmack

Ein weiterer kleiner Vorgeschmack:

Noch einer

Buchen?

und wer sich für die vorangegangenen literarischen Ergüsse interessiert:

wurz-cover.jpg

“Des Wurzels Zweig” entstand um die Jahrtausendwende, als die Mitglieder von Knorkator (außer Buzz Dee) alles zusammentrugen, was in ihrem bisherigen Leben so an Gedichten, Geschichten und Bildern entstanden war. Es ist ein Feuerwerk aus sinnfreiem Krimskrams. Äußerst nicht Jugendfrei!

amanfangwardasam.jpg

“Am Anfang war das Am” ist dagegen schon ein reines ALF-ATOR-Werk. Doch der Vater von Gott ließ seine Lakeien am Ruhm teilhaben. Da hier keinerlei Kreationen von Stumpen enthalten sind, ist es im Gegensatz zu “Des Wurzels Zweig” ein sehr intelligentes Buch. (trotzdem aber auch sinnfrei)